Kleine Praxen meist unrentabel

Kleine Praxen meist unrentabel

Die wirtschaftliche Situation kleiner physiotherapeutischer Praxen ist alles andere als rosig – so arbeiten Praxen erst ab einem durchschnittlichen Umsatz von 170.000 Euro rentabel. Verantwortlich dafür sind sowohl zu niedrige Gebühren als auch eine verbesserungswürdige betriebswirtschaftliche Führung. Das geht aus dem jüngsten Gutachten des Landesverbands Bayern des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) hervor.

Erschienen in der Juni-Ausgabe 2016 von „Praxisführung Professionell“

Comments are closed.