Dr. Google ist mit Vorsicht zu genießen

Dr. Google ist mit Vorsicht zu genießen

Zwei Drittel aller Menschen googeln erst einmal, ehe sie mit Beschwerden einen Arzt aufsuchen, sagen Studien. Mediziner sehen das nicht nur positiv – und zwar mit gutem Grund. Denn die Informationen aus dem Netz sind ungefiltert, oftmals werden Krankheitsbilder falsch interpretiert. Geschäftemacher, die zweifelhafte Arzneien verkaufen wollen, tun ein Übriges. Prof. Dr. Richard Stangl, ärztlicher Direktor/Chefarzt der Orthopädisch-Unfallchirurgischen Klinik, Klinik für Unfall-, Schulter und Wiederherstellungschirurgie, Sportmedizin und Sporttraumatologie in Rummelsberg plädiert für das intensive Arzt-Patienten-Gespräch.

Erschienen „sechs+sechzig“ im März 2017 und hier im Volltext.

Comments are closed.