Ist da (noch) jemand?

Ist da (noch) jemand?

Flexible Arbeitszeiten gelten als Wert an sich. Geschätzt oder gefürchtet von Arbeitnehmern, gewährt oder gefordert von Arbeitgebern. Dabei geht es nicht zuletzt der Politik um mehr als das konkrete wöchentliche oder monatliche Stundenpensum, das abzuleisten ist. Lebensarbeitszeit und längerfristige Freiräume sollen in den Fokus rücken. Glücklicherweise dominiert (noch) der Pragmatismus.

Erschienen in „lohn+gehalt“ im Dezember 2017.

Comments are closed.