»Allen Respekt vor den Fridays for Future – aber jetzt müssen die Alten ran«

»Allen Respekt vor den Fridays for Future – aber jetzt müssen die Alten ran«

Interview mit Susanne Henkel

Dass nachhaltiges Wirtschaften eine krisensicherere Alternative zur grenzenlosen Wachstumsideologie darstellt, ist vielen durch Corona erstmals deutlich geworden. Dennoch arbeitet schon eine ganze Reihe mittelständischer Unternehmen seit Jahrzehnten unter anderen Vorzeichen als der Mainstream. Eine der Vorreiterinnen ist die Richard Henkel GmbH aus Forchtenberg in Baden-Württemberg. Geschäftsführerin Susanne Henkel erklärt im Interview mit STB Web, weshalb und wie sich dies betriebswirtschaftlich auswirkt.

Erschienen im August 2020 in STB Web und hier im Volltext

Comments are closed.